Menümobile menu

Nachrichtenarchiv

15.09.2021 h_wiegers

Das Leid der Menschen in der Abschiebehaft im Fokus

„Auf der Suche nach einem Ort, wo ich hingehöre, wo ich ich selbst sein kann, ohne viel zu erklären.“ Rückblick auf die Veranstaltungen zum 20-jährigen Jubiläum des ökumenischen Engagements in der Abschiebungshaft Ingelheim.

09.09.2021 bj

Gefährdete Afghaninnen und Afghanen unbürokratisch aufnehmen

Anlässlich der Veröffentlichung eines gemeinsamen Appells zahlreicher zivilgesellschaftlicher Organisationen „Gefährdete Afghaninnen und Afghanen weiter aufnehmen - Bundes- und Landesaufnahmeprogramme sind nötig!“ verstärkt Diakone-Präsident Ulrich Lilie die Forderung nach unbürokratischen Aufnahmezusagen auf digitalem Weg, damit sie Afghanistan verlassen können.

09.09.2021 bj

Soziale und berufliche Teilhabe von Schutzsuchenden und Migrant*innen verbessern!

Auf ihrem gemeinsamen Jahresempfang fordern Caritas und Diakonie in Brüssel, für Schutzsuchende und Migrant*innen gute Rahmenbedingungen für soziale und berufliche Teilhabe zu schaffen. Einwanderung in der EU und Deutschland sei notwendig und müsse als Chance gesehen werden. Insbesondere die Wohlfahrtsverbände seien in Deutschland wichtige Mittler, um Informations- und Kommunikationslücken zu schließen und Integrationsprogramme in die Tat umzusetzen.

02.09.2021 mww

Unabhängige Rechtsberatung für Flüchtlinge erstmals mit Landesmitteln gefördert

Diakonie Hessen kann ihre Arbeit in den Erstaufnahmeeinrichtungen deutlich ausbauen. Das Land Hessen beteiligt sich erstmals finanziell an der unabhängigen Rechtsberatung für Flüchtlinge in den Erstaufnahme-Einrichtungen des Landes. Pro Jahr sind 250.000 Euro aus Landesmitteln dafür. vorgesehen. Damit kann die vorhandene Rechtsberatung der Diakonie Hessen deutlich ausgeweitet werden.

18.08.2021 bj

„Ich bin dabei“ - Initiative fördert Teilhabe von Menschen mit Migrationsbiografien

Wir leben in einer Zeit großer Migrations- und Fluchtbewegungen. Gerade Frankfurt ist stark von Multikulturalität und Multireligiosität geprägt. Dialog, Integration und gesellschaftliche Teilhabe sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen immer wieder neu erarbeitet werden. Die Initiative „Ich bin dabei“ setzt auf interkulturellen Dialog durch Podiumsdiskussionen, Workshops, Gespräche, dokumentarische Filme und Musik. Zusammen mit engagierten und migrierten Einwohner*innen geht es um Best-Practice gesellschaftlicher Beteiligung aus diversen Diaspora-Szenen.

18.08.2021 bj

Hilfe leisten, schnelle Ausreisen ermöglichen und Asyl gewähren

In einer gemeinsamen Erklärung äußern sich Direktor Renke Brahms, Bischof Dr. Bernhard Felmberg, Bischof Dr. Peter Kohlgraf, Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ und Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck zur akuten Notlage der afghanischen Bevölkerung und rufen die Bundesregierung zur schnellen und unbürokratischen Hilfe auf. Eindringlich bitten Sie, schnelle Hilfe und Ausreisen zu ermöglichen sowie Asyl zu gewähren.

17.08.2021 bj

Unbürokratische Aufnahme besonders gefährdeter Personen aus Afghanistan jetzt notwendig!

„Viele Menschen, die sich in den letzten Jahren - auch mit Geldern der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit - für den Aufbau von Demokratie, Menschenrechten und einer kritischen Zivilgesellschaft stark gemacht haben, sind jetzt in akuter Lebensgefahr. Was wir dringend brauchen, sind großzügige Schutzkontingente und die sofortige Evakuierung dieser besonders gefährdeten Personengruppen“, fordert Dagmar Pruin, Präsidentin von Brot für die Welt und der Diakonie Katastrophenhilfe.

17.08.2021 kf

Mit #offengeht für mehr Vielfalt

Mit gleich drei Kooperationsveranstaltungen beteiligt sich auch unser interreligiöses Jugendprojekt "Glaube. Gemeinsam. Gestalten." an den Interkulturellen Wochen 2021: einem Gesprächsabend "Religiöse Vielfalt vor Ort gestalten" (21.9.), der Comic-Ausstellung "Ich.Du.Wir." (18.-26.10.) und einem Theater-Workshop (26.10.).

16.08.2021 bbiew

Friedenspreise für Efi Latsoudi

Die Griechin Efi Latsoudi und die von ihr mitgegründete Organisation Lesvossolidarity werden mit zwei renommierten Preisen ausgezeichnet. Für ihr Engagement in der Flüchtlingshilfe erhalten sie den Internationalen Bremer Friedenspreis sowie den „Anita Augspurg-Preis der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit - Rebellinnen gegen den Krieg“.

13.08.2021 bj

Medizinische Versorgung steht allen zu! Übermittlungspflicht jetzt einschränken!

Alle in Deutschland lebenden Menschen müssen ohne Angst medizinische Leistungen in Anspruch nehmen können. Doch faktisch wird dieses Recht in Deutschland Hunderttausenden verwehrt. Das Gesundheitswesen muss daher von der Pflicht ausgenommen werden, Daten über Menschen ohne geregelten Aufenthaltsstatus an die Ausländerbehörde weiterzugeben. Mit einer Petition fordert die Kampagne Gleichbehandeln den Deutschen Bundestag auf, § 87 des Aufenthaltsgesetzes entsprechend einzuschränken. Auch die Diakonie Hessen unterstützt die Petition.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Pressemitteilungen von Diakonie & Kirchen

Menschenrecht auf Schutz und Asyl...

Familien gehören zusammen! Initiative...

Synode der EKHN bekräftigt Haltung zu...

Integration ist ein Familienprojekt

Keine Abschiebungen nach Afghanistan -...

Kirchenpräsident kritisiert...

Perspektive wechseln: Diakonie Hessen...

Diakonie fordert Abschiebungsstopp nach...

Familiennachzug nicht einschränken

Menschen ohne Papiere haben das Recht...

Landeskirche stellt 30.000 Euro für...

Jung: Familiennachzug für Geflüchtete...

Bischof Hein: „Christen im Irak brauchen...

Erste Flüchtlingskonferenz startet am 4....

Diakonievorsitzender Rühl: Abschiebung...

Aufruf zur „Stillen Demonstration“ als...

Abschiebungen: „Rückkehr nach...

Diakonie setzt sich für Recht auf...

Bürgerschaftliches Engagement gibt...

Fehlerträchtige Entscheidungshektik...

Kitas: Betreuung für über 600...

Löwenherz schlägt für Integration

Aus der Willkommenskultur muss eine...

Flüchtlingsportal mit neuen Inhalten -...

Bischof ermutigt zu gemeinsamem Beten...

Buß- und Bettag: Dafür eintreten, dass...

Panik-Attacken und Selbstmord-Gedanken...

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge...

Wir brauchen eine flächendeckende...

Erklärung zum gesellschaftlichen...

Respektvoll miteinander umgehen und...

Caritas und Diakonie setzen Zeichen...

„Flüchtlinge brauchen legale Wege“

Diakonievorsitzender Rühl: Brauchen...

Aktuelle Statistik: Mehr als 8000 Aktive...

Volker Jung: „Kreuze in Schwarz-Rot-Gold...

Kirchen und Gewerkschaften wollen...

Beschädigte Seele Europas

Leitende Geistliche sprechen über...

Hein: „Das Ehrenamt ist in unserer...

Zugang zu Asyl ist „Lotteriespiel“ in...

„Europa darf sich nicht mit dem Zustand...

Kirchenpräsident fährt ins...

„Abschiebungshaft ist häufig...

Spitzentreffen zwischen den Kirchen und...

Integration statt verschärfte...

Aufnahme von Flüchtlingen ist Auftrag...

to top