Menümobile menu
pixabay/390606Büroklammern

Rechtliche Informationen

Ablauf des Asylverfahrens & Anhörung

Das BAMF bietet eine Broschüre an, in der ein Überblick über das deutsche Asylverfahren gegeben wird. Dort werden die Schritte des Verfahrens, die Anhörung und weitere Aspekte erläutert. Darüber hinaus gibt es einen Animationsfilm zum Asylverfahren und ein Informationsblatt zum Anhörungstermin. Alle Informationen sind jeweils in verschiedenen Sprachen verfügbar

Zur Informationsseite

Flyer zum Klageweg im Asylverfahren

pixabay/374246

Das Diakonische Werk Darmstadt-Dieburg hat einen Übersichtsflyer erstellt, auf dem der Klageweg im Asylverfahren erläutert wird. Neben dem Verfahrensablauf werden auch Ablehnungsgründe und ihre Auswirkungen sowie Mitwirkungspflichten erklärt. Der Flyer ist auf Deutsch, Englisch, Arabisch und Dari verfügbar.

Flyer Eeutsch

Flyer Englisch

Flyer Arabisch

Flyer Dari

„Beistand" im Asylverfahren

Für Unterstützer*innen, die Flüchtlinge zur Anhörung beim BAMF begleiten wollen, stellen wir hier einen Musterbrief für ein Fax an das jeweilige BAMF zur Verfügung, mit dem man sich als „Beistand" anmelden kann. Das ausführliche Merkblatt erläutert, was zu beachten ist.

Musterbrief herunterladen

Die Anhörung

Der Informationsverbund Asyl.net stellt auf seiner Seite Informationsblätter zur Anhörung in sieben Sprachen zum Download bereit.

Download Informationsblätter

Außerdem gibt es einen Informationsfilm für Flüchtlinge in Deutschland, initiiert vom Kölner Flüchtlingsrat e.V.. Es geht um die Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Film ist in verschiedenen Sprachen verfügbar.

Allgemeine rechtliche Informationen

Arbeitshilfe: Umgang mit BAMF-Bescheiden nach Ablehnung

Eine aktuelle Arbeitshilfe "Der BAMF-Bescheid im Asylverfahren - Umgang mit Bescheiden bei teilweiser oder vollständiger Ablehnung und Informationen zum Klageweg." hat der Flüchtlingsrat Thüringen herausgegeben. Die Broschüre gibt Orientierung und hilft, Fristen einzuhalten und die Arbeit professioneller Beratungsstellen oder Anwaltskanzleien vorzubereiten.

Arbeitshilfe herunterladen

Basisinformationen für die Beratungspraxis

Die Basisinformationen des Informationsverbunds Asyl und Migration befassen sich mit dem Asylverfahren, dem Dublin-Verfahren, Rechten und Pflichten von Asylsuchenden, den Rahmenbedingungen ehrenamtlichen Engagements und dem Antidiskriminierungsrecht. Sie sind als PDF zum Download verfügbar und teilweise auch als Druckversion erhältlich.

Broschüren herunterladen

Leitfaden zum Flüchtlingsrecht

Der „Leitfaden zum Flüchtlingsrecht“ bietet einen Einstieg in die rechtlichen Grundlagen und Voraussetzungen für die Gewährung von Flüchtlings- oder anderweitigem Schutz ein (Stand: Dezember 2016). Die Themen im Überblick:

  • Internationale und nationale Formen des Schutzes,
  • Rechtsfolgen einer positiven Entscheidung,
  • Familienasyl und Familiennachzug,
  • Widerruf und Rücknahme, Asylfolgeantrag.

Leitfaden herunterladen

Recht auf Bildung für Flüchtlinge

Der Leitfaden "Recht auf Bildung für Flüchtlinge" erläutert die rechtlichen Rahmenbedingungen des Zugangs zu Bildungsangeboten für verschiedene Gruppen. Er wurde vom Informationsverbund Asyl & Migration herausgegeben und ist Ende 2016 in 2. überarbeiteter Auflage erschienen. Es werden die Voraussetzungen für den Zugang zu folgenden Bereichen behandelt: Schule (Schulpflicht/Schulbesuchsrecht), Sprachkurse, Alphabetisierungskurse, Vorbereitung auf das Nachholen von Schulabschlüssen, Schulische Berufsausbildung, Studium. Ergänzt wird die Broschüre durch Informationen zu besonderen Möglichkeiten der Aufenthaltsgewährung im Zusammenhang mit Ausbildung und erworbenen Qualifikationen.

Broschüre herunterladen

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

Zahlen und Infos

BAMF

Portal des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge
- Asylgeschäftstatistik
- Integrationskurszahlen
- Wanderungsmonitor

Zum Portal des Bundesamts

ASYL.net

- Informationen zur Beratungs- und Entscheidungspraxis
- Rechtssprechungsdatenbank
- Arbeitshilfen und Gesetzestexte

Zum Portal des Informationsverbunds

Gesetzesübersicht

Übersicht der für die Flüchtlingshilfe relevanten Gesetze, Verordnungen und Ausführungsbestimmungen

Zur Seite des Flüchtlingsrats Berlin

Landesflüchtlingsräte

Die Landesflüchtlingsräte setzen sich für die Rechte von Geflüchteten ein und stellen zahlreiche Informationen zur Verfügung.

Flüchtlingsrat Hessen

Flüchtlingsrat Rheinland-Pfalz

Übersicht aller Landesflüchtlingsräte

Portal Anwalt.org

Der Berufsverband der Rechtsjournalisten e.V. hat das Informationsportal Anwalt.org ins Leben gerufen, wo man sich umfassend über das Thema Asylrecht und Migrationsrecht informieren kann. Zum Download steht dort auch ein umfangreicher Leitfaden zum Thema bereit.

Zum Portal Anwalt.org

 

 

Das Asylverfahren: Grundlagen im Überblick

pixabay/ramdlon

Einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen des Asylverfahrens gibt die Broschüre Willkommenskultur für Flüchtlinge, die das Bistum Fulda herausgegeben hat. Die Arbeitshilfe soll Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe als Grundlageninformation und Nachschlagewerk dienen. Neben den Rechtsinformationen gibt es auch ein Kapitel Rund ums Ehrenamt.

Download der Broschüre

Eine umfassende Arbeitshilfe zum Asylverfahren stellt der Paritätische Wohlfahrtsverband in seiner 4. überarbeiteten Auflage (Stand November 2016) zur Verfügung. Von der Ankunft bis zur Entscheidung wird auf 70 Seiten das Asylverfahren erläutert. Das Heft enthält u.a. eine Übersicht über die Aufenthaltstitel und weiterführende Links.

Heft herunterladen 

Familienzusammenführung

Informationsportal zum Familiennachzug

Der Informationsverbund Asyl & Migration hat eine Informationsplattform zum Familiennachzug eingerichtet. Dort finden sich zahlreiche Informationen, Merkblätter und Links zum Thema.

Zum Infoportal Familiennachzug

Portrait

01.02.2018 pwb

EKD-Präses Rekowski besorgt über geplante Änderung

Der Bundestag hat über eine weitere Aussetzung des Familiennachzugs abgestimmt. Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus dürfen bis Ende Juli keine Familienangehörigen nach Deutschland holen. Der EKD-Migrationsexperte Manfred Rekowski kritisiert die von Union und SPD geplante Deckelung des Familiennachzugs auf 1000 Personen pro Monat. Auch EKHN und Diakonie Hessen fordern eine human geregelte Familienzusammenführung.

01.02.2018 bj

Kritik an Kompromiss zum Familiennachzug

Große Enttäuschung über den Kompromiss von CDU/CSU und SPD zum Familiennachzug von Flüchtlingen. Kirchen und Diakonie fordern, die Aussetzung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten sofort zu beenden.

04.12.2017 bj

Familien gehören zusammen! Initiative von Diakonie und EKHN zum Advent

Das Thema Familiennachzug für Geflüchtete beherrscht die politische Diskussion der Koalitionsverhandlungen in Berlin. Mit einer gemeinsamen Initiative machen die Diakonie Hessen und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau zum diesjährigen Advent auf bildhafte Weise dazu ihren Standpunkt klar: „Familien gehören zusammen!“

01.12.2017 bj

Musikalische Andacht zur Familienzusammenführung

Familienzusammenführung als Thema einer musikalischen Andacht oder Christvesper? Pfarrerin Sabine Müller-Langsdorf, Referentin für Friedensarbeit im Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW, zeigt wie das gehen kann. Der Andachtsentwurf integriert auch die Postkartenaktion der Diakonie Hessen und der EKHN zum Familiennachzug.
Mutter mit zwei Kindern wollen eine Straße überqueren.

01.12.2017 vr

Synode der EKHN bekräftigt Haltung zu Familiennachzug

Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat die Forderung nach einem Familiennachzug auch für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutz bekräftigt. Bereits im Frühjahr hatte die Synode die gegenwärtige Asylpraxis in Deutschland scharf kritisiert und von den politisch Verantwortlichen ein Umdenken gefordert.

01.12.2017 bj

Landessynode setzt sich für Abschiebestopp und Familiennachzug ein

Die Landessynode der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck hat am 29. November 2017 mit einer Entschließung an die Bundesregierung und die Landesregierungen in Hessen und Thüringen appelliert, den bis März 2018 ausgesetzten Familiennachzug für subsidiär Geschützte ab April 2018 wieder zu ermöglichen.

01.11.2017 bj

Familiennachzug geringer als bisher angenommen

Die Debatte über den Familiennachzug wurde bisher mit viel zu hohen Zahlen geführt. Das zeigen die Ergebnisse einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg. So können die in Deutschland lebenden Flüchtlinge deutlich weniger Familienmitglieder nachholen als bisher angenommen.

12.10.2017 bbiew

Diakonie fördert Familienzusammenführung

Die Diakonie Hessen hat einen Spendenaufruf gestartet. Das Motto: „Familien gehören zusammen". Dabei geht es um die Zusammenführung von auseinander gerissenen Flüchtlingsfamilien.

10.10.2017 bbiew

Resolution von Flüchtlingsinitiativen zum Familiennachzug

Ehrenamtliche aus verschiedenen Flüchtlingsinitiativen im Bereich der beiden Landeskirchen Hessen und Nassau sowie Kurhessen-Waldeck haben sich vor Ort über die Situation der Flüchtlinge in Griechenland und die Arbeit der griechischen Flüchtlingsinitiativen informiert. Zum Abschluss der Begegnungsreise verabschiedeten die Teilnehmer/innen eine Resolution an Kirche und Diakonie.

20.09.2017 bj

Familien gehören zusammen!

Zu der einstweiligen Anordnung des Verwaltungsgerichts Wiesbaden, bis spätestens 30. September eine syrischen Familie aus Griechenland zu ihrem Sohn nach Deutschland zu überstellen, sagt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland: Wir freuen uns über die Feststellung des Verwaltungsgerichts Wiesbaden, dass die Wartezeit für die Zusammenführung von Familien innerhalb der EU sechs Monate nicht überschreiten darf.
to top