Menümobile menu

Darmstadt

Abschiebehaft Hessen: Familientrennungen in vielen Fällen kindeswohlgefährdend

Im Jahr 2023 kam es erneut zu Familientrennungen durch Abschiebungshaft. Das konstatiert der Jahresbericht der externen unabhängigen Haftberatung für Inhaftierte in der hessischen Abschiebungshaft Darmstadt. „Die Trennung von Kindern und ihren Eltern ist aus unserer Sicht in vielen Fällen verfassungswidrig und kann das Kindeswohl und die familiären Bindungen nachhaltig gefährden,“ kritisiert Stefanie Dorn, unabhängige Haftberatung für Inhaftierte der Abschiebungshaft in Darmstadt.

Jana Müller-Detert

EKD-Flüchtlingsbischof

„Die Gewalt an Europas Grenzen muss endlich ein Ende haben“

Mit der Aufforderung, Flüchtlinge und Migranten menschenwürdig zu behandeln, hat EKD-Flüchtlingsbischof Christian Stäblein seinen Besuch auf dem Balkan beendet. Er appellierte an Regierungen und politisch Verantwortliche in Europa, die Menschenrechte an der EU-Außengrenze zu achten und nicht einer brutalen Abschottungspolitik zu opfern.

EKD

75 Jahre Grundgesetz

Noch kannst Du...Menschen- und Flüchtlingsrechte verteidigen!

75 Jahre Grundgesetz – (k)ein Grund zu feiern? Am 23. Mai von 11 bis 20 Uhr geht es in der Evangelischen Akademie Frankfurt um die Bedrohung der Demokratie von Rechtsaußen und die Auswirkungen auf das Flüchtlings- und Asylrecht. Denn dort setzen die Hebel der allgemeinen Demokratie- und Menschenrechtsfeindlichkeit an und stoßen damit auf Widerhall auch in demokratischen Parteien. Gehen Sie gemeinsam mit Expert:innen den Fragen nach: Was steht auf für unsere Demokratie auf dem Spiel, was ist konkret bedroht und was können wir tun?

Diakonie Hessen

Roma-Tag

Bischöfin Fehrs: „Menschenwürde leben und Minderheiten schützen“

Zum 8. April, dem Internationalen Roma-Tag, hat Bischöfin Kirsten Fehrs an die Diskriminierung dieser Minderheit erinnert. „Noch immer gibt es in vielen Ländern Vorurteile und sogar blanken Hass gegen Sinti und Roma, auch hier in Deutschland“, so die amtierende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). „Der Internationale Roma-Tag ist ein wichtiges Datum, um an dieses Unrecht zu erinnern. Die Forderung unseres Grundgesetzes, die Unantastbarkeit der Menschenwürde zu achten, muss auch gegenüber Sinti und Roma endlich eingelöst werden.“

Jens Schulze/EKD

Diakonie

Zivile Seenotrettung im Mittelmeer darf nicht länger kriminalisiert werden

Brot für die Welt, Diakonie Deutschland und Diakonie Katastrophenhilfe appellieren an die EU-Staaten, die Rettung von Menschenleben auf hoher See nicht zu behindern. Mit ihrem Beitritt zum Bündnis United4Rescue wollen sie die gesellschaftliche Unterstützung für die zivile Seenotrettung stärken.

zu sehen ist die Sea-Watch 5 im Meer, ein ehemaliges norwegisches Versorgungsschiff für Windkraft- und Ölplattformen. Das Schiff wurde 2010 gebaut und war anschließend unter verschiedenen Namen im Dienst. Zuletzt hieß es Ocean Don. 2022 wurde das Schiff von Sea-Watch gekauft und am 3. November 2022 feierlich in Hamburg auf den Namen Sea-Watch 5 getauft. Fabian Melber/Sea-Watch
Veranstaltungstipps

Aktuelles

Einladung zur Veranstaltung

16.04.2024 bj

Zugang zur Gesundheitsversorgung für Menschen ohne Krankenversicherungsschutz und in prekären Lebenslagen

Der Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Fulda, das Medinetz FrankfurtOffenbach und die Diakonie Hessen laden am Donnerstag, 13. Juni 2024, von 9 bis 16 Uhr zur Fachtagung „Zugang zur Gesundheitsversorgung für Menschen ohne Krankenversicherungsschutz und in prekären Lebenslagen“ nach Fulda ein. Gemeinsam mit Expert:innen sollen Herausforderungen und Lösungsansätze diskutiert und Strategien für einen gerechteren Zugang zur Gesundheitsversorgung entwickelt werden.

Studientag

22.03.2024 bj

Vertreibung, Flucht und Migration

Welche jüdischen und christlichen Perspektiven gibt es auf die Themen Vertreibung, Flucht und Migration? Die Evangelische Akademie Frankfurt lädt ein zu einem Studientag vom 10. bis 11. Juni 2024 zum Thema „Vertreibung, Flucht und Migration - Das Lebenswerk Adolf Freudenbergs und die Gegenwart“. Die Veranstaltung findet im Martin-Niemöller-Haus in Schmitten statt. Anmeldungen werden bis 5. April erbeten.

Diakonie-Zitat

22.03.2024 bj

Ausbau von Integrationsangeboten braucht eine verlässliche Finanzierung

Angesichts der Ergebnisse der Integrationsministerkonferenz am 21. März hebt die Diakonie Deutschland die Bedeutung der Integration und Migrationsberatung hervor und fordert eine dauerhafte und verlässliche Finanzierung für diese Angebote.

Unterstützen Sie die Diakonie Hessen mit einer Spende!

Zur Online-Spende

to top