Menümobile menu

Begegnungsreise

Europa mit menschlichem Antlitz

Zu einer Begegnungsreise nach Ungarn und Serbien lädt das Zentrum Oekumene der EKHN und die Diakonie Hessen ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit ein. Vom 28. September bis 5. Oktober 2019 führt die Reise an die Grenzen der EU und darüber hinaus – an Stacheldrahtzäune und zu engagierten Helfer*innen vor Ort.

Delmagyarorszag/Andrea Schmidt (CC BY-SA 3.0)

Interkulturelles Oratorium

Messiah für Alle

Geflüchtete, Studierende und Frankfurter*innen unterschiedlicher Herkunft und Religion zeigen im März 2019 ihre Version des „Messiah“ nach dem Oratorium von Händel.

Geflüchtete, Studierende und Frankfurter*innen unterschiedlicher Herkunft und Religion zeigen im März 2019 ihre Version des „Messiah“ nach dem Oratorium von Händel. © Tim Wegner

Arbeitsmarkt

Bewerber-Café für Geflüchtete startet am 25. Februar

Wie schreibe ich einen Lebenslauf? Wie informiere ich mich über potenzielle Arbeitgeber? Was muss ich beim Vorstellungsgespräch beachten? Im Bewerber-Café in Groß-Umstadt unterstützen Ehrenamtliche ab dem 25. Februar Geflüchtete bei der Jobsuche.

Dekanat Vorderer Odenwald

Abschiebestopp

Diakonie Hessen: „Afghanische Flüchtlinge brauchen Sicherheit“

Die Diakonie Hessen fordert einen Abschiebungsstopp für afghanische Flüchtlinge. Die Unsicherheit unter den geflohenen Afghanen vor einer geplanten Sammelabschiebung ist besonders groß.

KeithBinns/istockphoto.com

Kirchenasyl

Kirchenasyl nach drei Monaten Dauergottesdienst beendet

Drei Monate lang haben mehrere hundert Geistliche im Wechsel einen Dauergottesdienst abgehalten, damit eine armenische Familie nicht abgeschoben wird. Jetzt darf sie in den Niederlanden bleiben.

Die 21-jährige Studentin Hayarpi Tamrazyan in der Kirche, in der sie vor einer Abschiebung nach Armenien geschützt wurde Protestantsekerkdenhaag

Aktuelles

20.02.2019 bj

Familienleben für Alle!

Seit 2017 setzt sich die Initiative "Familienleben für Alle" für bessere Gesetze zum Familiennachzug ein. Mit Demonstrationen, Aufklärungsaktionen, Videobotschaften und einer Internetseite wollen die Menschrechts-Aktivist*innen aus ganz Deutschland deutlich machen, dass das Menschenrecht auf Familie für alle Menschen gilt.

13.02.2019 bj

So gelingt der Berufseinstieg von geflüchteten Müttern

Die Zahl der geflüchteten Frauen in Deutschland hat in den letzten Jahren stark zugenommen. In ihren Biografien spiegelt sich die Vielfalt an Bildungs- und Erwerbsverläufen, aber auch an Familienformen wider. Der Monitor Familienforschung „So gelingt der Berufseinstieg von geflüchteten Müttern“ gibt Auskunft über demografische Eckdaten der geflüchteten Frauen und beschreibt den Unterstützungsbedarf auf dem Arbeitsmarkt.

12.02.2019 bj

„Amal, Berlin!“ bleibt - „Amal, Hamburg!“ kommt

Amal wird bis 2021 in Berlin fortgesetzt. Die Finanzierung der Redaktion aus Exiljournalist_innen, die –insbesondere für Flüchtlinge –täglich Lokalnachrichten auf Arabisch und Persisch publiziert, ist für die kommenden drei Jahre gesichert. Zusätzlich wird es ab Frühjahr 2019 in der Hansestadt Hamburg die regionale Nachrichtenplattform „Amal, Hamburg!“ geben.

20.02.2019 mhart

Multikulturelles Konzerterlebnis in Gießen

Mit einem multikulturellen Konzertabend am Sonntag, 24. Februar, 17 Uhr, in der Petruskirche wirbt das Evangelische Dekanat Gießen für Verständnis, Toleranz und Respekt zwischen den Religionen und Kulturen.

Fortbildungsprogramm für freiwillige Engagierte in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit für das 1. Halbjahr 2019

20.02.2019 nh

Fortbildungsprogramm der Kirchen für Flüchtlings- und Integrationshelfer

Aufgrund der anhaltenden Nachfrage führen das Evangelische Dekanat Kronberg und der Katholische Bezirk Main-Taunus ihr gemeinsames Programm zur Fortbildung von ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern bereits im vierten Jahr fort. Die aktuelle Broschüre „Hand in Hand 7“ enthält Schulungsangebote für das erste Halbjahr 2019.

06.02.2019 mhart

Umgang mit Rechtspopulisten

„Versöhnlich im Ton, aber klar in der Sache!“ in Zeiten eines zunehmenden Rechtspopulismus. Darum ging es im Bürgerhaus Wieseck beim Kirchenvorstandstag des Evangelischen Dekanats Gießen am 2. Februar.

Standpunkte

01.02.2019 bj

Hausdurchsuchungen wegen Kirchenasyl überschreiten rote Linie

Die Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Asyl in der Kirche kritisiert die Hausdurchsuchungen bei evangelischen Pastorinnen und Pastoren in vier Gemeinden in Rheinland-Pfalz scharf. „Wir sind entsetzt über die jetzt erfolgte weitere Eskalationsstufe und halten ein solches Vorgehen für vollkommen unverhältnismäßig“ sagte Pastorin Dietlind Jochims, Vorstandsvorsitzende der BAG.

Blick auf die Spitzen vieler Buntstifte.

18.01.2019 vr

Evangelische Kirche veröffentlicht Orientierungshilfe gegen Populismus

Angesichts europaweit zunehmender populistischer Tendenzen und aufgrund zahlreicher Nachfragen aus Gemeinden hat die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Mitte Januar eine Orientierungshilfe zum Umgang mit Rechtspopulismus veröffentlicht.

10.12.2018 bj

„Langfristig werden alle Länder vom UN-Migrationspakt profitieren“

Die Diakonie Deutschland begrüßt, dass am Tag der Menschenrechte ein beeindruckender internationaler Prozess mit der Verabschiedung des Globalen Pakts für sichere, geordnete und reguläre Migration in Marrakesch zu Ende geht.

Aktion „ankern statt Zentren“

Engagement hat ein Gesicht

Angeregt durch die Kampagne „Löwen im Herz“ der hessischen Landesregierung, stellen wir Menschen vor, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren. Machen Sie mit!

„Menschen begleiten, fördern, sie bestärken und ihre Entwicklung begleiten – das ist auch für mich ein großer Gewinn.“

Johanna Kunz ist Ehrenamtskoordinatorin im Regionalen Diakonischen Werk Westerwald.

Weiterlesen

Angebote vor Ort

Vernetzung der Flüchtlingsarbeit in Hessen und Rheinhessen

Webportale, diakonische Einrichtungen, Kirchen, Initiativen und Vereine koordinieren und vernetzen das freiwillige Engagement für Geflüchtete in der EKHN und der EKKW. Hier finden Sie Ansprechpartner für Ihre Region.

Die Karte wird ständig erweitert: Sie kennen eine Anlaufstelle, die hier fehlt? Schreiben Sie an 
redaktion@menschen-wie-wir.de

to top